Reisebericht Golf von Thailand – die schönsten Trauminseln!

 

Mein Reisebericht Golf von Thailand

Trauminseln im Golf von Thailand. Im Randmeer des Pazifischen Ozeans findet ihr das Paradies auf Erden durch türkisblaues Meer, kilometerlange leere Sandstrände, kleine Koralleninseln und Naturschutzgebiete. Den Golf von Thailand bereiste ich zum ersten Mal 2013. Er war der letzte Stopp bevor es nach insgesamt 4 Wochen Backpacking durch Südostasien wieder nach Hause ging. Einige tolle Inseln habe ich wieder besucht. In meinem Reisebericht Golf von Thailand, findet ihr einige Reisetipps, meine Backpacking Thailand Route ab Kambodscha und weitere Infos.

 

10 tage golf von thailand

Backpacking Thailand Route:

Siem Reap→Poipet→Trat→Koh Chang→Koh Wai→Bangkok

 

von kambodscha zum Golf von Thailand

Weiterreise: 19.03.2013, 07:00 Uhr

Früh am Morgen ging es los zum Grenzübergang von Thailand, nach Poipet. Da mir gesagt wurde, dass das Passieren nur mit ein Passfoto möglich wäre, ließ ich noch ganz schnell am Vortag in Siem Reap welche machen, Kostenpunkt ca. 3 Dollar. Doch an diesem Tag wurde kein Foto verlangt. Es kommt wohl immer auf den jeweiligen Kontrolleur und auf die Uhrzeit an, wann man passiert. Zu unserer Zeit lief alles sehr entspannt ab. Um über die Grenze zu kommen musste man zwei Dollar zahlen sowie ungefähr eine Stunde Zeit einplanen. Danach wurde ich zu einem Busbahnhof gefahren wo es dann erstmal abwarten hieß, bis die Weiterreise los ging aber Vorsicht.

Poipet ist dafür bekannt, dass viele Touristen bei dieser Grenze aufpassen müssen nicht abgezockt zu werden. Es gibt dort einige Tuk Tuk Mafias, die dich zum 6 Kilometer entfernten Busbahnhof nur dann bringen, wenn du überteuertes Beförderungsgeld bezahlst. Generell wurde bei der Fahrt von Siem Reap nach Trat kein Wort darüber erwähnt, dass man noch zusätzlich etwas Geld benötigst um auch ans Ziel zu kommen, also habt noch vorsichtshalber 10 Dollar in Petto.

Ich hatte diese leider nicht mehr, da ich dachte ich brauche sie nicht mehr. So kam es, dass ich leider mit vielen Thais diskutieren musste, damit ich meinen Bus noch erwische. Da sie mich für 3 Dollar nicht zum Bahnhof bringen wollten, lief ich also los. Zu meinem Glück machte weniger als einen Kilometer von der Grenze entfernt ein unabhängiger Tuk Tuk Fahrer seine Runden und brachte mich dann für meine restlichen 3 Dollar und ohne Abzocke zu meinem Bus. Nach circa 45 Minuten hieß es dann Einsteigen in den Minibus nach Koh Chang, die Fahrt dauerte ungefähr fünf Stunden, plus eine Stunde Fahrt auf der Fähre von Trat auf die Insel.

 

Koh Chang – provinz trat

19.03.2013, 17:00 Uhr

Warum ich unbedingt nach Koh Chang wollte war, weil ich letztes Jahr in Krabi ein Kanadier-Pärchen kennengelernt hab. Die Frau suchte das Gespräch mit mir und wir tauschten uns aus über viele tolle Orte. Sie war schon selber an vielen Orten der Welt, doch wo es ihr am besten gefallen hat war Koh Chang und schenkte mir ihre Karte, wo einige Notizen drauf waren. Sie sagte mir, reise dort hin und du wirst eine wundervolle Zeit haben. Gesagt, getan. Es sollte zum White Sand Beach gehen, dem schönsten Strand auf der Insel.

Koh Chang, auch Elefanteninsel genannt, gehört zur Provinz Trat und liegt im nördlichen Süden im Golf von Thailand. Von Trat kommt man ganz bequem mit der Fähre in einer Stunde auf die 155 qkm große Insel. Sie hat nur 5000 Einwohner und ist noch nicht so sehr touristisch besucht wie z.B. Phuket, Krabi oder Koh Samui. Sie besticht durch fantastische Landschaften, so satt und grün, Affen schwingen sich durch die Wälder und statten dir auch mal einen Besuch ab. Auch rund um Koh Chang gibt es kleinere Inseln, wie Koh Kut, Koh Mak oder Koh Wai, die zum Schnorcheln einladen, hat tolle Strände und ich fand meine Ruhe und Ausgeglichenheit, um wieder total entspannt nach Hause zu kommen. Übrigens steht Koh Chang unter Naturschutzgebiet, sodass es nie Hochbauten von Resorts geben wird.

Insgesamt blieb ich fünf wundervolle Tage dort, meine Unterkunft war direkt am Strand in einem einfachen Holzbungalow für umgerechnet 15 € die Nacht. Besser geht’s nicht. Ich machte Ausflüge mit dem Roller zu einem Elefantencamp, zu Wasserfällen, es gibt tolle Aussichtspunkte und genoss das Leben dort in vollen Zügen. Ähnlich wie auf Koh Lanta fühlt man sich sehr heimisch und man will gar nicht mehr weg. Es kann auch mal sein, dass dir Affen über den Weg laufen oder plötzlich einer über dem Dach sitzt, so zutraulich sind sie. Aber Vorsicht, man sollte geübt im Rollerfahren sein, denn es geht sehr steil bergauf und bergab.

Und auch die Welt ist klein, denn traf ich doch tatsächlich die zwei Mädels aus Vietnam auf Koh Chang wieder und wir verbrachten ein paar Tage zusammen.

 

Koh Wai – koh chang – provinz trat – der Geheimtipp

eigene Tour: 25.03.2013

Die letzten Tage brachen an und ich wollte unbedingt noch einen Schnorchelausflug machen, Gemeinsam mit Katharina und Steph plante ich den Ausflug zur kleinen Koralleninsel Koh Wai, dem Schmuckstück überhaupt. Sie liegt zwischen Koh Chang und Koh Mak, gehört zum Meeresnationalpark und ist nur 3 km lang und 1,5 km breit. Sie ist eine kleine, süße, kompakte Insel, die man mit einem Kayak schafft, in nur einer Stunde zu umrunden. Allerdings ist die Nordseite nicht zugänglich, da sie nur aus Felsen besteht.

Wer das total Abgelegene sucht und nichts als Ruhe, wird sie auf Koh Wai definitiv finden und begeistert sein, denn anstelle von Geschäften gibt es Kokospalmen und den Regenwald zu bieten. Für mich ist die Insel ein absolutes Paradies. Ich relaxte am Strand, genoss die Ruhe, machte ein Nickerchen in einer Hängematte, schnorchelte und badete im kristallklaren Wasser. Bis auf ein paar Ausflugsboote zum Schnorcheln in der Mittagszeit ist man sonst ungestört und kann ein Flair von totaler Abgeschiedenheit genießen. Insgesamt gibt es auf der Insel nur vier Strandbuchten, wo jeweils ein kleines Resort zu finden ist, in Form von einfachen aber bezaubernden Bungalowhütten.

Eigentlich wollten wir nur an ein paar Plätzen schnorcheln, doch gefiel es uns dort so gut, dass wir nicht mehr auf das Boot zurück stiegen und uns ein Bungalow organsierten. Erst am nächsten Nachmittag ließ ich mich wieder nach Koh Chang zurück fahren, die Mädels hatten das Glück, noch etwas mehr Zeit zum Reisen zu haben. Ach wie ich euch beneidet hab.

Zurück auf Koh Chang buchte ich dann schweren Herzens mein Busticket nach Bangkok, für den nächsten Morgen und über morgen hieß es dann schon wieder Abschied nehmen. Wo war sie hin die Zeit. So schnell gingen mehr als drei Wochen Zeit ins Land. Unglaublich und hatte ich doch tatsächlich das Gefühl noch nicht alles gesehen zu haben.

 

Von Koh Chang nach Bangkok

gebuchte Tour: 27.03.2013

Von Koh Chang ins 315 km entfernte Bangkok kommt man problemlos mit Fähre und Bus. Insgesamt dauerte die Fahrt mit übersetzen aufs Festland 6 ½ Stunden, mit Umsteigen am Center Point Pier. Alle Busse waren natürlich wieder klimatisiert und ich konnte mich entspannt zurück lehnen, denn alles klappte wieder reibungslos.

Ich kann nur sagen, dass ich nun durch und durch eine Backpackerin bin. Ich kann mir nichts Schöneres mehr vorstellen, als so durch die Welt zu reisen. Es macht süchtig, ist einfach befreiend, weil man ungebundene Entscheidungen treffen kann und sich an einem Ort so lange aufhält, wie man möchte. Eines stand für mich fest, Koh Chang wird mich wieder sehen und auch Asien, mal schauen, wo es mich nächstes Jahr so hin verschlägt.