Borobudur und Prambanan – die magischen Tempel Javas

borobudur-und-prambanan-tempel-sunrise-nebel-fog-guten-morgen-yogyakarta-indonesia-indonesien-nadine-kolbe-reise-influencer

Borobudur und Prambanan – absolut sehenswerte Tempel!

Wenn du eine Reise nach Indonesien planst, dann lasse die Tempel Borobudur und Prambanan auf keinen Fall aus!…

Der Borobudur ist einer der größten buddhistischen Tempel in ganz Südostasien. Der Prambanan ist einer der größten hinduistischen Tempel Südostasiens. Beide Tempel wurden 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und das aus gutem Grund.

Borobudur – ein Gruß ans Universum!

Zugegeben dachte ich mir anfangs :“Hmmm, ich hab schon den Ankor, den Bayon und andere wundervolle Tempel gesehen. Das geht bestimmt nicht mehr zu toppen!?“ Doch nach dem Besuch des Borobudur und Prambanan war ich super glücklich, dass ich sie mir beide angesehen habe. Deshalb empfehle ich, sie unbedingt zu besichtigen, wenn ihr euch in Zentral Indonesien bewegen solltet. Sie sind einfach anders schön, mystisch und majestätisch auf ihre Art und Weise, durch ihre Geschichten.

Beide Tempel waren verschüttet von der Vulkanasche des Merapi und wurden nacheinander wieder entdeckt. Die Wiederentdeckung des Borobudur war in 1814 und die des Prambanan um die 1900. Die wertvollen Kulturschätze konnten wieder komplett restauriert werden. Allerdings mussten durch mehrere Erdbeben – das letzte in 2006 – die Arbeiten teilweise wieder von vorn beginnen. Der Prambanan ist deshalb bis heute noch nicht fertig gestellt.

 

reisebericht-indonesien-borobudur-und-prambanan-außenansicht-hindhuismus-haupttempel-spitztempel-yogyakarta-indonesia-indonesien-nadine-kolbe-reise-influencer

 

Von Yogyakarta nach Borobudur

Der beste Startpunkt für deinen Besuch der Tempelanlagen Borobudur und Prambanan ist Yogyakarta in Zentral Java.

Meiner Meinung nach ist die beste und günstigste Verbindung über Singapur zu fliegen. Nach einem Stopover in Singapur ging es dann am übernächsten Tag weiter nach Yogyakarta.

Yogyakarta ist auch bekannt als Jogja oder Yogya. Dort bekommst du in den Unterkünften sowie in den Backpacker Vierteln ohne Probleme die Möglichkeit einen Tag vorher eine Tour zu buchen oder dich auf deine „auf eigene Faust-Tour“ vorzubereiten. Die nötigen Infos dafür erhälst du sogar noch einen Abend zuvor. Genauso erfuhr ich nämlich, dass der Borobudur bei Sonnenaufgang einfach nur magisch sein soll…-und es stimmte, wie ihr auf den nächsten Bildern bestimmt sehen werdet.

borobudur-und-prambanan-tempel-sunrise-nebel-fog-guten-morgen-yogyakarta-indonesia-indonesien-nadine-kolbe-reise-influencer

 

sunrise-borobudurundprambanan-reisebericht-indonesien-borobudur-buddhismus-buddha-statue-tempel-unesco-weltkulturerbe-nadine-kolbe-reise-influencer-asien-südostasien

 

Ich entschied mich deshalb für diese Reihenfolge und war schon mehr als vorbereitet, dass ich nicht die Einzige sein werde, die diesen Tipp bekam. Meine Morgen starte sportlich am nächsten morgen um 04:00 Uhr in Yogyakarta in Richtung Borobudur. Die Fahrt mit dem Minibus dauerte circa 50 Minuten. Als der Bus dort ankam, war es noch dunkel und ich folgte einfach den anderen Angekommenen und ihren Taschenlampen. Am Anfang siehst du wirklich überhaupt nichts, deshalb empfiehlt es sich eine eigene dabei zu haben oder sich eine zu leihen, wenn nötig. Erstaunlicherweise fand ich auch gleich ein tolles Plätzchen für den Sonnenaufgang und meine Fotografie. Es waren nicht so viele Touristen da, wie ich es annahm. Da kenne ich Schlimmeres vom Ankor.

 

reisebericht-indonesien-borobudur-und-prambanan-buddha-stupas-buddhismus-sunrise-nebel-fog-guten-morgen-yogyakarta-indonesia-indonesien-nadine-kolbe-reise-influencer

 

Als die Sonne aufging war es wirklich ein tolles Gefühl, wie um mich herum die ganzen Stupas sichtbar wurden und sich die Tempelanlage in ihrer vollen Pracht zeigte. Dazu noch die im Nebel verhangene saftig grüne Umgebung, welche ebenfalls so langsam aufwachte und die vielen Buddha Statuen, die so friedlich auf mich wirkten.

Ich versuchte diese Momente so lange wie möglich einzufangen und genoss die tolle Ruhe. Dann machte ich einen Rundgang, und den Zweiten und den Dritten. Ich nahm mir sehr viel Zeit dort und nutzte sie auch für schöne Aufnahmen und um mir die sieben verschiedenen Ebenen des Borobudur anzusehen.

 

reisebericht-indonesien-borobudur-und-prambanan-stupas-buddhismus-tempel-sunrise-nebel-fog-guten-morgen-yogyakarta-indonesia-indonesien-nadine-kolbe-reise-influencer

 

Und um so heller es wurde, desto mehr kamen die Buddhas in den Stupas zum Vorschein. Viele von ihnen wurden damals in den Stupas ummantelt. Teilweise fehlen die Köpfe der Buddha Statuen. Als es wohl um Machtkämpfe ging, wurde diese einfach abgeschlagen.

 

borobudurundprambanan-reisebericht-indonesien-borobudur-buddhismus-buddha-statue-tempel-unesco-weltkulturerbe-nadine-kolbe-reise-influencer-asien-südostasien

 

So haben es mir indonesische Studenten erzählt, die sich für den Tourismus ausbilden lassen. Sie fragen mich ob sie mir die Geschichte über den Borobudur Tempel erzählen dürfen. Sie erklärten mir das es verschiedene Ebenen auf der gebauten Steinpyramide gibt, dass sie dem Kosmos ausgerichtet ist, insgesamt sogar in fünf Himmelsrichtungen ausgerichtet ist und jede Ebene eine bestimmte Bedeutung hat.

 

reisebericht-indonesien-borobudur-und-prambanan-ebene-buddhismus--buddha-statues-reliefs-temple-tempel-yogyakarta-indonesia-indonesien-nadine-kolbe-reise-influencer

 

Die verschiedenen Reliefs erzählen die Geschichte vom Universum. Und wenn man denkt, dass alle Buddha Statuen gleich sind, muss man sich genau die Haltungen anschauen. Es git insgesamt fünf verschiedene Buddhas mit verschiedenen Mudras. So nennt sich die Hand-und Fingerhaltung bzw. Gestik bei Meditation oder Yoga. Es soll die Energien lenken. Einfach mal ausprobieren :)

 

reisebericht-indonesien-borobudur-und-prambanan-ebene-buddhismus--buddha-statues-reliefs-tempel-yogyakarta-indonesia-indonesien-nadine-kolbe-reise-influencer

 

Danach verabschiedete ich mich von den lieben Studenten und lief im Uhrzeigersinn- so wird es gepredigt –  noch einmal die Ebenen ab, um mir alle Details genauer anzuschauen. Insgesamt legte ich somit fünf Kilometer hin. So viele Kilometer sind es nämlich, wenn du den Borobudur einmal komplett umrundest.

 

reisebericht-indonesien-borobudur-und-prambanan-stupa-buddhismus--tempel-yogyakarta-indonesia-indonesien-nadine-kolbe-reise-influencer

 

Prambanan – ein wunderschöner Hindhu-Tempel

Der Prambanan ist nur sechs Kilometer vom Borobudur Tempel entfernt und somit 18 Kilometer östlich von Yogyakarta. Der Prambanan ist ebenfalls eine Hauptattraktion in Java und als ein ungefähres Viereck, in Mitten eines etwas größeren Parks gebaut worden. Es ist auf jeden Fall ein schöner Spaziergang mit Ausblick auf den beeindruckenden Tempel und die typisch hinduistischen spitzen Formen.

 

borobudurundprambanan-reisebericht-nahaufnahme-indonesien-prambanan-hindhuismus-statue-tempel-unesco-weltkulturerbe-nadine-kolbe-reise-influencer-asien-südostasien-yogyakarta

 

Im Jahre 850 wurde dieses beeindruckende Kunstwerk gebaut. Der Prambanan besteht aus vielen Haupttempeln, genauer gesagt sind es Acht an der Zahl. Dazu wurden noch über 250 Einzeltempel gebaut, alles zur Ehrung für die Gottheiten Shiva, Vishnu und Brahma. Von außen sehen die Spitztempel schon fenomenal aus und kommt man ihnen näher, fangen auch beim Prambanan die Reliefs an ihre Geschichten zu erzählen.

 

reisebericht-indonesien-borobudur-und-prambanan-hindhuismus-reliefs-tempel-yogyakarta-indonesia-indonesien-nadine-kolbe-reise-influencer

 

Im Kern der Tempelanlage von Prambanan sind vier gegenüberliegende Tempel, in denen die Statuen Shiva, Vishnu und Brahma zu finden sind. Der vierte Tempel ist leer. Sie sind auch nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet, genauso wie beim Borobudur und hat auch vier verschiedene Tore Man merkt also dass Borobudur und Prambanan Gegenstücke zueinander sind. So wird es auf jeden Fall angenommen.

borobudurundprambanan-reisebericht-tor-gate-indonesien-prambanan-hindhuismus-statue-tempel-unesco-weltkulturerbe-nadine-kolbe-reise-influencer-asien-südostasien-yogyakarta

Du siehst das beide Tempel nicht unterschiedlicher sein können aber total beeindruckend sind. Sind sind ein absolutes Muss und ein wirkliches Highlight, also viel Spaß bei euerm Besuch beim Borobudur und Prambanan.

Wollt ihr wissen, wie meine Reise weiter ging?

 

[pexcirclecta pex_attr_title=“Hier geht´s zum nächsten Reisebericht!“ pex_attr_button_text=“Von Yogyakarta nach Karimunjawa“ pex_attr_button_link=“http://nadinekolbe.de/karimunjawa-die-malediven-von-indonesien/“ pex_attr_button_link_open=“same“][/pexcirclecta]

Menjangan Kecil – das kleine Inselparadies!

Menjangan Kecil – schlafe in Holzbungalows und der Idylle

Ich kann immer noch nicht sagen was es war, doch irgendetwas führte mich auf die Menjangan Kecil. Ich verbrachte ich fünf Tage auf dieser wundervollen 46 Hektar kleinen Insel. Ich kann nur sagen, dass das Menjangan Kecil Resort ein großartiger Glücksgriff war.

 

 

pulaumenjangankecilresort-pulau-menjangan-kecil-karimunjawa-arrival-harbour-javasea-centraljava-indonesia-backpackingindonesia
Willkommen auf Menjangang Kecil Resort

Für drei Tage war ich die einzige Touristin auf dieser Insel ganz abseits vom Massentourismus. Ich hatte so viel Ruhe, Entspannung und vor allem Zeit für mich. Außerdem konnte ich so mit den Einheimischen dort tolle Gespräche führen und die Kultur besser kennen lernen. Wir lachten zusammen, tanzten, sangen, denn große Boxen und Karaoke gibt es überall, egal wie klein und abgeschieden die Inseln sind :), sahen tolle Sonnenauf- und-untergänge, viele Sternschnuppen und wir vergossen einige Tränen zum Abschied.

Ich freue mich sehr über diese tolle Insel schreiben zu dürfen und dir ein paar atemberaubende Bilder zu präsentieren. Auf der Website gibt es derzeit noch keine. Du kannst aber durch ihre Beschreibung erahnen, wie Menjangan Kecil fernab von Allem ist und das sogar das Meerwasser dort eine heilende Wirkung für die Haut hat. Ach und Achtung: Verwechslungsgefahr! Es ist nicht die Menjangan Island in der Nähe von Bali, sondern die in Zentral Java – Karimunjawa.

Wer ein bisschen Abenteuer mag und in einfachen Holzbungalows in Mitten der Idylle schlafen will, der wäre auf Menjangan Island genau richtig. Es gibt keine Klimaanlagen, kein warmes Wasser, kein Wifi, Strom nur begrenzt und die Holzbungalows sind sehr einfach gehalten. Es gibt aber ein eigenes Bad mit Dusche, Moskitonetz und einen Ventilator. Für mich war es trotzdem ein Luxus, einfach nur diese wunderbare Aussicht zu genießen. Egal vom Bett oder der Terrasse aus, du siehst immer das kristallklare türkisfarbende Meer, weißen Sandstrand und kannst das Meeresrauschen hören. Ich fiel quasi ins Meer und konnte einfach nur die Seele baumeln lassen. Ohne WIFI & Co. genoss ich einfach diese Ruhe und dachte mal an gar nix. Es ist also alles eine Frage der Definition von Luxus.

Das Local Personal war super lieb und hilfsbereit. Sie halfen mir bei allen Organisationen. Ich war einen Tag tauchen und mir wurden die schönsten Schnorchelplätze rund um die Insel gezeigt. Es dauerte also nicht lange und schon sah ich die süßen Nemos in ihren Anemonen und Schildkröten.

diving-scubadiving-owd-aowd-snorkeling-karimunjawa-karimun-javasea-jepara-indonesia-backpacking
Ready for Diving in the Javasea-Karimunjawa

Auch als ich wieder zurück aufs Festland musste, war der Transfer nach Karimunjawa inklusive.

Du bekommst außerdem ein super gutes Frühstück, frisch gepflückte Bananen, Kokosnüsse, was die Bäume und Pflanzen sonst noch anbieten, frisch gefangenen Fisch, lecker einheimisches Nasi Goreng, diverse Getränke, Snacks und es ist alles nicht teuer bis auf das Bitang Bier ;-)

Und jetzt kommt das Beste. Auf Menjangan Kecil kann man sowohl den Sonnenaufgang  als auch den Sonnenuntergang genießen. Diese sind einfach nur traumhaft schön, wie meine Bilder zeigen. Die Menjangan Kecil ist nämlich so begehbar, dass du auf die andere Seite laufen kannst. Genau dadurch gibt es immer eine angenehme leichte Brise.

Nach dem Sunset saßen wir immer sehr familiär zusammen und unterhielten uns über das Leben und die Welt. Sie sind sehr interessiert wie wir „Ausländer“ leben und natürlich spielen auch hier dieselben Dinge eine Rolle wie bei uns. Wir unterhielten uns über Arbeit, Geldverdienen, Politik und die Flüchtlingskrise, Glück, Zufriedenheit und natürlich über die Liebe.

Genau deshalb liebe ich das Backpacken. Du kommst an Orte, die noch nicht jeder kennt und bekommst viel tiefere Einblicke in das Leben der Einheimischen dessen Land du bereist.

Hier seht ihr zum Beispiel meine Ankunft im kleinen Inselparadies.

 

Da sich die Locals über mehr Besucher freuen würden, geht es hier zum Menjangan Kecil Resort. 

Für alle Alleinreisenden

Weil ich alleine gereist bin, wurde mir die Unterkunft für die Hälfte günstiger angeboten. ich habe also pro Nacht deshalb nur 13 € umgerechnet bezahlt, inklusive Frühstück. Für alle Alleinreisenden ist das echt ein Vorteil, denn ist üblich in Indonesien, dass die Unterkünfte pro Person bezahlt werden.

Möchtest du wissen wie du am besten zu dieser Insel kommst?

HIER KOMMST DU NACH KARIMUNJAWA

 

Karimunjawa- die Malediven Indonesiens!

Karimunjawa – definitiv eine Reise wert!

Da du wahrscheinlich auch einen Stopp in Yogyakarta/Jogja und Umgebung eingelegt hast, um die Tempelanlagen von Borobudur und Prambanan zu besichtigen, nenne ich dir hier mögliche Verbindungen, um nach Karimunjawa zu kommen– die Malediven Indonesiens!

So schön die Tempelanlagen auch sind, sind sie leider auch der absolute Touristenhotspot. Nach den beiden Tempelbesichtigungen wollte ich deshalb noch am gleichen Abend weiterziehen, um mir ein Paar Tage Erholung zu gönnen. Wenn du also etwas Zeit hast für dein Backpacking Indonesien, dann nehme die lange Fahrt in Kauf und du wirst definitiv dafür belohnt. Aus ein paar Tagen wurden bei mir fünf wunderbare Tage auf der kleinen Insel Menjangan Kecil und der Abschied viel mir super schwer.

Karimunjawa beziehungsweise die Karimunjawa Inseln werden als die Malediven von Indonesien bezeichnet. Ich kann das nur bestätigen. Ich war zwar noch nie auf den Malediven, doch wenn ich die Bilder mit meinen Aussichten hier vergleiche -weißer Sandstrand, klares türkisfarbenes Meer und eine atemberaubende Unterwasserwelt- dann kann ich nur zustimmen. Die Unterwasserwelt beziehungsweise die Artenvielfalt hat hier sogar noch mehr zu bieten, als auf den Malediven.

Insgesamt gibt es 27 Inseln in Karimunjawa, bestehend aus den Hauptinseln Karimun und Kemunja und vielen kleineren Inseln, die zum Teil noch unbewohnt oder im Privatbesitz sind wie die Menjangan Kecil. Sogar der Armee gehören davon noch einige Inseln.

 

Anreise von Jepara nach Karimunjawa

Karimunjawa Harbour
Karimunjawa Harbour

Von Yogyakarta nach Karimunjawa

Von Yogyakarta fuhr ich um 23:00 Uhr los mit einem Shuttlebus von Daytrans und kam nach fünfeinhalb Stunden morgens um 04:30 Uhr am Fährenhafen in Jepara an. Ich musste etwas mehr als zwei Stunden auf meine Fähre warten und nutzte die Zeit solange, um Localfood mit Mutter und Tochter zu essen, welche mit in meinem Bus waren und wir unterhielten uns. Zwar kommunizierten wir meist mit Händen und Füßen aber auch das geht irgendwie :)

Das Fährenticket kaufte ich mir gegen 5:30 Uhr als der Ticketschalter öffnete. Es gibt verschiedene Fähren um nach Karimunjawa zu kommen. Entweder gibt es die Speedboatfähre (KM. EXPRESS BAHARI 9C) mit 2 1/2 Stunden Fahrtzeit oder die normale Fähre ( KMP. SIGINJAI) mit einer Fahrtzeit von 4 1/2 Stunden nach Karimunjawa. Die Abfahrt kann aber variieren, deshalb ist es wichtig das Ticket vor Ort nicht zu knapp zu organisieren. Es könnte sonst passieren, dass die Fähre schon weg ist oder das es keine Tickets mehr gibt.

 

Weiterreise nach Menjangan Kecil Karimunjawa

pulaumenjangankecilresort-pulau-menjangan-kecil-karimunjawa-arrival-harbour-javasea-centraljava-indonesia-backpackingindonesia
Willkommen auf Menjangang Kecil Resort

So kam ich zu dieser wundervollen Insel

Nachdem ich mir das Fährenticket kaufte, wurde ich von einem lieben Javanesen gefragt, ob ich schon eine Unterkunft hätte und so kamen wir ins Gespräch. Er drückte mir den Flyer von Menjangan Kecil in die Hand und sofort bekam ich ein gutes Gefühl. Die Insel steht und Naturschutz und ist circa 25 Minuten von der Hauptinsel Karimunjawa entfernt. Minimumstay war als Voraussetzung zwei Nächte zu bleiben. Das war vollkommen ok für mich, denn ich plante für Karimunjawa einen Aufenthalt von mindestens vier Tagen ein bei dieser Anreise.

Und hier ist die Insel

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
menjangan kecil

Karte wird geladen - bitte warten...

menjangan kecil -5.890500, 110.409000

 

Wenn man sich also fernab vom Massentourismus bewegen möchte, muss man manchmal eine gewisse Strecke und Zeit in Kauf nehmen, um wirklich in einem Paradies zu landen. Insgesamt habe ich fast 14 Stunden von Yogyakarta nach Menjangan Kecil gebraucht. Ich kann euch diese Insel aber einfach nur empfehlen.

Andere Anreisemöglichkeiten

Sicherlich kommst du schneller nach Karimunjawa, wenn du dich schon oben im Norden in Zentral Java befindest. Es gibt auch eine Fährenverbindung von Semarang und es gibt sogar einen Flughafen auf Karimunjawa. Aber bei der Flugverbindung muss gründlich geschaut werden, denn bieten Fluggesellschaften auch Flüge nur bis nach Semarang an und dann mit Weiterfahrt von der Fähre.

 

Hier erfährst du mehr über meinen Aufenthalt auf Menjangan Kecil

 

4 Wochen Backpacking Indonesien

Backpacking Indonesien – 4 Wochen durch das Land der Inseln und Vulkane!

Backpacking Indonesien Update: 17.09.2019

Hallo Zusammen und liebe Grüße aus Bali :-)

Seit dem 30.06. bin ich unterwegs in Südostasien und in dieser Zeit hat es mich bereits wieder zwei Mal nach Indonesien verschlagen. Dieses Mal habe ich Bali für mich entdeckt und bereiste innerhalb von vier Wochen folgende Route:

Amed (10 Tage) > Nusa Penida (4 Tage) > Padang Bai (1 Tag) > Sidemen (4 Tage)

Ubud (2 Tage)> Canggu (5 Tage) > Amed (4 Tage)

 

Aber auch Java hat mir vor zwei Jahren super gut gefallen. Vor allem der Borobudur, meine Besuch auf Karimunjawa und die Bromo Tour blieben mir noch sehr gut in Erinnerung. Hier noch die Reiseroute:

Yogyakarta (5 Tage) > Karimunjawa (5 Tage) > Dieng Plateau (1 Tag) > Magelang (1 Tag) > Malang/Bromo (1 Tag) > Schweigen auf Bali ( 6 Tage) > Gili Air (10 Tage) >Jakarta (1 Tag)

 

Mittlerweile bin ich nach meiner Borneo Reise wieder zurück in Amed, um hier zu tauchen und Yoga zu machen. Indonesien ist wirklich ein schönes Fleckchen Erde was sich einfach lohnt zu bereisen.

Schreibt mich einfach an, wenn ihr mehr erfahren wollt oder ich euch bei der Reiseplanung helfen kann.

Unten seht ihr noch einen älteren Post von mir sowie einen Link zu einigen Reiseberichten. Weitere Reiseberichte werden folgen :-)

 

 

Update: 05.04.2017

„Salamat Datang“ – was so viel heißt wie „Willkommen“

Seit vier Wochen bin ich nun wieder zurück aus dem wunderschönen Indonesien. Angekommen bin ich in Berlin aber noch lange nicht, so entspannt und erholt bin ich. Sogar zehren kann ich immer noch von dieser Reise. Allein weil ich so viele Berichte schreiben kann über tolle Orte und Geschehnisse. Ich kann nur sagen, dass 4 Wochen Backpacking Indonesien die Reise meines Lebens war.

Aus vielen spontanen Ideen wurden die großartigsten Erlebnisse. Ich habe den Menschen dort blind vertraut und wurde belohnt. Ich bin an Orte gelangt, die ich geplant nie gesehen hätte. Ich habe so viel gesehen, so viel erlebt, großartige Menschen kennen gelernt und so viel erfahren können über die indonesische Kultur, auch über andere Kulturen die meine Wege kreuzten und natürlich erfahren können wie das Leben so spielt, nämlich auch nicht andere als bei uns…damit meine ich die Liebe und das Leben.

Ich habe es geschafft, die Sterne vom Himmel zu holen, für Einheimische, die noch nie eine Sternschnuppe gesehen haben. Mit viel Hoffnung und Geduld fielen an einem Abend über zehn wundervolle Sternschnuppen vom indonesischen Himmel. Der Sternenhimmel ist dort einfach atemberaubend schön. Ich war in Karimunjawa und Gili Air tauchen und konnte vielen Meeresbewohnern wie zum Beispiel Schildkröten, Haien, Nemos, Rochen, Seepferdchen, Seesternen und vielen mehr Hallo sagen.

Ich war im Bali Silent Retreat, habe vier Tage geschwiegen und in dieser Zeit viel über mich erfahren, gelernt, geruht, meditiert, Yoga praktiziert, neuer Energie getankt und erkannt, dass ich mit mir im Reinen bin und- für alle die gedacht haben, es fällt mir schwer mal nichts zu sagen- ganz im Gegenteil, ich habe es sogar richtig genossen ;-)

Ich bin auf eine einsame Insel gelangt und hatte pure Idylle fernab vom Massentourismus. Ich konnte in Vulkankrater gucken und hören, wie die Erde brodelt – wahnsinnig beeindruckend. Ich habe neue Freunde gefunden und bin einfach super dankbar für diese Zeit. Wenn ihr mehr über meine Reise erfahren wollt

 

Hier geht´s zu allen Reiseberichten!

 

Das war übrigens der Countdown im April 2017, kurz vor Reisebeginn und die eigentliche Planung.  Ja, es haben sich einige Pläne geändert aber ich bereue keinen Moment, dass ich die Dinge die ich eigentlich auf der Agenda hatte, nicht gemacht habe. Da ich definitiv ein zweites Mal hin reisen werde, habe ich mir dann keinen Stress mehr gemacht :)

 

Der Countdown läuft. Heute geht es wieder los nach Südostasien :-)

Dieses Mal werde ich über 4 Wochen Backpacking in Indonesien machen und 2 Tage in Singapur verbringen als Stopover.

Unterwegs bin ich mit Deuter Rucksack, Fotoausrüstung, Tauchequipment und ganz viel Musik.

Gemeinsam werden wir den wunderschönen und vor allem größten Archipel der Welt erkunden.

Hauptsächlich geht es mit Bus und Zug durchs Land.

 

 

Ich bin sehr gespannt auf das Land der vielen Inseln und Vulkane, genauer gesagt sind es über 17.000 Inseln und 150 Vulkane. Der absolute Wahnsinn.

Vor allem bin ich auf die atemberaubende Unterwasserwelt gespannt, die Indonesien zu bieten hat.

Genau dafür habe ich erst im Januar meinen Tauchschein in Makadi Bay gemacht.

In Yogyakarta – Zentral Java werde ich meine Indonesienroute beginnen.

Unabhängig werde ich die Tempelanlagen Borobudur und Prambanan erkunden.

Danach treibt es mich in den Norden, zu einer eher etwas abgeschiedenen Insel, um das erste Mal tauchen zu gehen. Es geht auf die Karimunjawa Islands, welche als die Malediven Indonesiens bezeichnet werden.

Natürlich darf im „Land der Vulkane“ eine Vulkantour nicht fehlen. Geplant sind deshalb gleich zwei Vulkantouren.

Der Mount Bromo und Mount Ijen sind beides aktive Vulkane und es soll tolle Wanderungen zu ihnen geben.

Auf Bali werde ich noch einem Schweigekloster einen Besuch abstatten, um mir mal absolute Ruhe zu gönnen.

Meditation & Yoga praktiziere ich in Ubud.

Dann kommt meine letzte Auszeit. Meine Traum Destination Raja Ampat, das absolute Paradies auf Erden!

Werde ein Teil meiner Indonesienreise!

Möchtest du mich auf meiner Reise durch Indonesien begleiten? Dann trage dich in meinen Newsletter ein!

Nach erfolgreicher Anmeldung wirst du immer „Up to Date“ sein und einen neuen Blog-Eintrag zu lesen bekommen, sobald er online ist.  Dann kannst du ihn beim Frühstück, auf dem Weg zur oder von der Arbeit oder einfach, wenn dir danach ist, etwas auf Reisen gehen.

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)