Reiseberichte

Warum Reiseberichte?

Jemand sagte mal zu mir: “ Nadine, deine Augen leuchten immer, wenn du über deine Reisen sprichst!“ Das ist einfach meine Liebe und Begeisterung zu den Ländern und deren Kulturen, die ich bereiste. Meine Lieblinge sind Südasien und Südostasien.  Aber auch die Begegnungen mit unglaublichen Menschen, egal ob einheimische oder Reisende, machten meine Reisen aus.

Durch diese Kombination habe ich angefangen die Welt anders zu sehen. Ich höre noch genauer hin, ich nehme alles bewusster wahr. Ich habe angefangen einfach zu „sein“ und Dinge besser zu verstehen. ich fing an Dinge anzunehmen, zu verzeihen und zu akzeptieren. Ich wurde mutiger, selbstbewusster, ich nahm mich an und ich habe wieder gelernt mich und andere zu lieben!

Ich führte zum Beispiel Gespräche mit Mönchen in Thailand oder machte eine Bewusstseins-erweiterte Erfahrung durch ein Schweige Retreat auf Bali. Es wurde mir aus meinem Palmblatt vorgelesen, ja es gibt tatsächlich ein eigenes Palmblatt für dich. Ich holte Einheimischen die Sterne vom Himmel auf einer einsamen Insel Indonesiens – sie hatten noch nie zuvor Sternschnuppen gesehen.

ich sah Orang-Utans, Elefanten, Kangurus und Krokodile in der freien Natur, weil ich außerplanmäßig und spontan in Australien landete. Ich lernte mich und meinen Körper in Indien komplett neu kennen – ich machte dort meine Yogalehrerausbildung. Ich wuchs über mich hinaus und stellte mich Ängsten – ich machte meinen Tauchlehrerschein. Ich weinte und ich lachte, …UND……ich war endlich im Himalaya Gebirge in Nepal wandern !!!!! – MIT TURNSCHUHEN :-) :-) :-)

So viele Träume konnte ich mir in den letzten 10 Jahren erfüllen und alle diese Reisen haben mein Leben Stück für Stück verändert!

Genau deshalb muss ich einfach nach und nach aufschreiben, was ich alles so erlebt habe.

Wer immer up-to-date sein möchte, wenn ich eine Reisegeschichten veröffentliche, kann sich gerne hier zum Newsletter anmelden!

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar